Deine Fabelhafte Anatomie!

Deine Fabelhafte Anatomie!

This post is also available in: English (Englisch)

 

Willkommen zum Basic Kurs der weiblichen Anatomie! Wenn Du Anfänger bist, oder einfach nur ein Refresher brauchst, bist Du hier richtig. Ich mache hier die Reiseleitung, und führe Euch erstmal durch Euren Untergeschoss.

Was ist was da unten?

Wir fangen an mit den Begriffen: alles, was man aussen sieht, nennt man Vulva, und nicht Vagina oder Scheide! Man sagt auch nicht zum Mund der Hals, oder zur Ohrmuschel Gehörgang. Vulva ist aussen, Vagina ist innen.

Vagina ist innen, Vulva ist außen!

Die Vulva besteht aus dem Venushügel, den großen Schamlippen, den kleinen Schamlippen, der Klitoris, und dem Eingang namens Vestibulum.

Ich habe hierzu natürlich nach Bildern geforscht und habe nur eins gefunden welches erstens nur auf Englisch ist und zweitens Haare hat – ich schätze, wenn man Modell steht für Anatomiebücher geht man wohl vorher nicht zum Intim -Waxing. Auf dem Bild haben wir noch des Weiteren das Perineum, das ist das schlaue Wort für den Damm, der aber streng genommen nicht zur Vulva gehört.

Das Vestibulum nennt man den Eingang, ein sehr empfindlicher Punkt in unserer Vulva. Von dort aus geht es in die Vagina rein, am Hymenalsaum vorbei. Das ist das Jungfernhäutchen, was vorhanden sein kann, oder nicht, gleichgültig ob man schon Sex hatte oder nicht.

Die Vagina ist im Schnitt 10 cm lang, vergleichbar mit der Länge eines Lipglosses – das kann aber variieren zwischen 6 und 12 cm, von Frau zu Frau!

Mutter Natur liebt eben die wunderbare Vielfalt.

Am Ende von der Vagina findet man den Gebärmutterhals, der wie ein Korken in die Vagina hineinragt und sich feste anfühlt, wie eine Nase. In dem Gebärmutterhals (was wir die Cervix nennen), ist ein sehr schmaler Kanal, der Cervikalkanal. Durch diesen engen Kanal müssen die Spermien durchschwimmen wenn sie auf ihrer Mission sind, und aus dem Kanal entnehmen wir Gynäkologen den Krebsabstrich.

 

Der Gebärmutterhals mündet natürlich in die Gebärmutter, auch genannt Uterus. Der Uterus ist die Wohnung vom befruchtetem Ei, und Entstehungsort der Menstruation. Von der Gebärmutter aus gehen die Eileiter als dünne Macaroni links und rechts ab. Die Eileiter, auch Tuben genannt, sind Treffpunkt von Ei und Spermien. Nach erfolgreichem Deal der beiden DNA Träger transportieren die Eileiter das befruchtete Ei in die Gebärmutter durch Wellenbewegungen.  Dieser Vorgang dauert zwischen 4 und 5 Tagen. Die Eileiter sind am Ende franzelig, die nennen wir den Fimbrientrichter, das ist die Ei-Auffang-Kralle.  Die umarmt den Eierstock, der auf Schlau Ovar heisst. Im Ovar reifen die Eizellen heran, bis ein Mal im Monat einer soweit ist, daß er raus will. Er reift in einer Zyste, einem Bläschen am Ovar heran, bis  -plopp- wie eine Seifenblase von Pustefix die Zyste lautlos platzt, und das Ei im freien Fall rausspringt.

Wenn ein Ei springt, fliegt es irgendwo im Bauchraum rum, bis es von einem der franzeligen Fimbrientrichter aufgefangen wird – das muss nicht mal die Tube auf der Seite sein, auf der das Ei springt! Das Ei kann aus dem rechten Eierstock springen, um von der linken Eileiter -Kralle aufgefangen zu werden! Das ist besonders beruhigend, wenn man z.B. ein Eileiter schon wegen einer Eileiterschwangerschaft verloren hat. Der weibliche Körper ist – wie wir Frauen auch – erst mal lösungsorientiert!

Ansonsten wartet der Uterus  Monat für Monat geduldig auf einen Bewohner. In der Zeit des Zyklus richtet er sich auf den Besuch ein, wie die Tante Erna die schönen Kissen, die gute Tischdecke und das besondere Geschirr für den Besuch herausholt. Wenn keiner kommt, baut die Gebärmutter alles wieder ab bzw. wirft es raus,  und man hat seine Periode.

Weitere Details der Periode und viel, viel mehr folgt! Das war jetzt erst mal der kleine Anatomie- Einmaleins. Stay tuned for more!

 

tl;dr: ( Too Long, Didn’t Read )

Vulva = Mumu außen, mit Schamlippen groß und klein, Klitoris und Eingang

Vestibulum= Eingang der Scheide

Vagina= Scheide, Geburtskanal ( nur INNEN)

Cervix= Gebärmutterhals, harter Korken am Ende der Vagina

Uterus= Gebärmutter

Tuben= Eileiter

Fimbrientrichter= franzeliges Ende der Eileiter, Eiauffang Apparat

Ovar = Eierstock

 

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.